Wussten sie schon, dass es sogar ein Buch
zur Geschichte von Unterrath und Lichtenbroich gibt?!
Im September 2005 erschien ein 127Seiten starkes Buch, geschrieben von Heinz Baumgarten und Monika von Wrisberg mit rund 200, meist
historischen Abbildungen zur Geschichte von Unterrath. Alt-Lichtenbroich, der Hof Krahnenburg, das Gut Volkerday wird nur am Rande erwähnt und es wird leider kaum auf dem Wohnungsbau der Genossenschaft eingegangen.
Klicken sie auf das Feld “Google Suche” für weitere Informationen:

Google
UuL02

Flurplan300Wussten sie schon, dass mitten durch das damalige Neu-Lichtenbroich, z.B. direkt am Spielplatz, die Ortsgrenze von Düsseldorf verlief? Alles östlich davon gehörte nach Ende des Krieges noch zu Ratingen. Der Bauplan für die Nachkriegs- Siedlung der Genossenschaft “Freies Volk EG” musste daher sowohl in Düsseldorf wie auch in Ratingen genehmigt werden. Die Stadtgrenze wurde dann später angepasst. Als die Häuser 1951-52 fertig gestellt und hauptsächlich von Heimat-Vertriebenen bezogen wurden nannte man Neulichtenbroich auch noch “Klein Korea”. Der Spielplatz entstand übrigens erst in den Folgejahren.

NeuLichtenbroich1958Wussten sie schon, dass Lichtenbroich ende der 50er Jahre mal “Spielwiese” für einen Architekten-Wettbewerb war? Rund um die Siedlung wollte man gewaltig ergänzen und sogar ein Stadion war geplant...im Entwurf.

Klicken sie auf das Bild
für weitere Informationen dazu und
für eine starke Vergrößerung.

Wie sah oder sieht Ihr Lichtenbroich aus? Damals, heute... Lesen und schreiben sie ins Gästebuch!

Mein Lichtenbroich...
Das war das Lichtenbroich ende der 60er, anfang der 70er Jahre.
Das war eine Siedlung in der fast alle Häuser gleich aussahen aber doch unterschiedlich waren, die auch gerade begann sich zu verändern. Das waren Kohleofen und Kartoffelkeller, Konsum und 69er Bus, 41m² Wohnungen mit kleinem Garten, das waren Spielplatz und viele Kinder... Ich bin 1963 geboren und wurde noch vom legendären Pfarrer Kramer in Unterrath getauft und von Frau Lehmann in der Grundschule an der Krahnenburgstrasse bis zum Sommer 1973 unterrichtet.
Gegenüber heute hat sich “mein” Lichtenbroich gewaltig verändert. Hat nun sogar einen ICE-Bahnhof, neue Häuser, neue Einwohner, neue Läden, Autobahn und Gewerbegebiete...

Alt-Lichtenbroich...
Das war eine kleine Siedlung, nahe der Bahn, nahe der Brücke zum Flughafen, die heute nicht mehr existiert. Huckinger Weg, Rahmer Weg, Angermunder Str. Der Mündelheimer Weg traf noch, am Bunker, auf den Lichtenbroicher Weg. Lediglich der Großenbaumer Weg ist heute noch in etwa an der gleichen Stelle wo früher einzelne Häuser standen. Und die Brücke, die wurde dann abgerissen, als die Autobahn und der Bahnhof dort entstanden.

Ralf Fitzner 1973 in Lichtenbroich im Wittlaerer Weg vor Nummer 32

Trikot6302

TrafficRank.de kostenlose Statistik mit PageRank-Anzeige ohne Toolbar

 

 

dus4c_tiny205

www.Lichtenbroich-Info.de

 

Interessantes über Lichtenbroich